Stadtarchiv Innsbruck

Innsbrucks Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart

Die historische Sammlung des Innsbrucker Stadtarchives ist mehr als umfangreich. Hier können Besucher stöbern und staunen. Egal ob Stadtgründung, Wirtschafts- oder Tourismusgeschichte, landesfürstliche Residenzen oder Zeitgeschichtliches - im Stadtarchiv gibt es alles was man darüber wissen muss.

Einblicke in die Zeitgeschehnisse

Was einen Besuch hier so einzigartig macht, ist die Verbindung von dem Stadtarchiv und dem Standmuseum. Eine Präsentation geht vor allem auf die Zeitgeschehnisse um und nach dem Zweiten Weltkrieg ein.

Fotobestand mit rund 100.000 Aufnahmen

Eine umfangreiche Fotosammlung erwartet Besucher in dieser Sehenswürdigkeit in Innsbruck. Ganz modern steht heute ein Großteil der Bilder bereits digitalisiert zur Verfügung. Ebenfalls digitalisiert und über eine spezielle Datenbank abrufbar ist die große Plakatsammlung.

Regionale Zeitungen des 18. Jahrhunderts

Das Stadtarchiv Innsbruck bietet in allen Bereichen historische Einblicke. Dabei stützt es sich nicht nur auf Urkunden, Protokolle oder Bücher, auch mehrere hundert Zeitschriften und alle wichtigsten regionalen Zeitungen stehen zur Verfügung. Zum Teil reichen diese sogar bis ins 18. Jahrhundert zurück.

Abwechslungsreiche Einblicke in die Geschichte Innsbrucks

Die Bestätigung des Stadtrechts von 1239 ist die älteste städtische Urkunde in der Sammlung dieser Sehenswürdigkeit in Innsbruck. Abwechslungsreiche Einblicke ermöglichen die Gemälde bekannter Tiroler KünstlerInnen, mittelalterliche Urkunden oder auch historische Fotografien.

 

In einer Dauerausstellung gibt das Stadtmuseum Innsbruck Interessantes zur Stadtgeschichte preis. Dafür bedient es sich aus den prägendsten Beständen des Stadtarchivs.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr

Anreise & Kontakt

Stadtarchiv / Stadtmuseum Innsbruck
Badgasse 2 (Barrierefreier Zugang über Herzog-Friedrich-Straße 3) | 6020 Innsbruck
zurück