Museum im Zeughaus

Tiroler Kulturgeschichte erleben

In dem ehemaligen Waffenlager des Kaisers Maximilian I., dem Zeughaus, wird die Kulturgeschichte von prähistorischen Funden bis zum Bergbau präsentiert.

Erste Straßenwandkarte Europas (1520)

Eine rare Besonderheit gibt es im Museum im Zeughaus zu betrachten. Die erste Europa-Straßenwandkarte gibt Überblick über das Netzt aus dem Jahr 1520. Der deutsche Kartograf Martin Waldseemüller gestaltet sie in der Renaissance. Er war es auch, der die erste Weltkarte zeichnete.

Globen von Peter Anich

Neben Waldseemüller wird die Arbeit eines heimischen Kartographen präsentiert. Der aus Oberperfuss stammenden Peter Anich (1723 – 1766) erlangte große Anerkennung für seine großen Globen. Einige Exemplare sind im Museum im Zeughaus zu begutachten.

Sonderausstellungen

Das ganze Jahr über finden verschiedensten Sonderausstellungen passend zur Tiroler Kulturgeschichte und vielen weiteren Themen statt. Der Besuch des Museums im Zeughaus im Rahmen des SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck Aufenthaltes verspricht viel Wissenswertes in anregender Darstellung.

Tiroler Kulturgeschichte erleben

Die bekannte Sehenswürdigkeit in Innsbruck, errichtet von Kaiser Maximilian I. um das Schwarzpulver außerhalb der Stadt zu lagern, enthält heute ein Museum zu Bergbau, Religion, der napoleonischen Ära, den beiden Weltkriegen und dem aufkommenden Tourismus im 19. Jahrhundert.

 

Der Tiroler Freiheitskampf 1809 wird ebenso beleuchtet wie die beiden Weltkriege. Neben einer Reise durch die Epochen der Tiroler Geschichte gibt es auch einiges zur Geologie und Mineralogie in Tirol zu entdecken. Spezielle Führungen, eine Kinder-Werkstatt, Familienrundgänge sowie eigene Kinder- und Gruppenführungen machen es besonders einfach, die Tiroler Kulturgeschichte spannend und abwechslungsreich zu erleben.

Öffnungszeiten

Ganzjährig

Dienstag bis Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag von 12:30 bis 17:00 Uhr

Montags geschlossen

Anreise & Kontakt

zurück